Fragen

Auch ein so handliches Produkt wie die Bimbesbox kann einige Fragen aufwerfen – die wichtigsten möchten wir an dieser Stelle klären. Wenn dir irgendwelche Informationen fehlen, dann schreib uns doch einfach!

 

1 – Was ist die Bimbesbox?
Die Bimbesbox ist ein äußerst handlicher Geldbeutel aus Holz. Aus Hölzern, um genauer zu sein – jede Bimbesbox verfügt über eine einzigartige Rückseite aus besonders attraktivem Holz. Durch die raffinierte Konstruktion bietet sie genug Platz für deine Karten und Bargeld und ist gleichzeitig extrem belastbar.

2 – Was passt in die Bimbesbox?
Die Bimbesbox ist von Haus aus so konstruiert, dass ganz bequem 5 Karten darin Platz haben. Zusätzlich verfügt sie über ein Fach für Papiergeld.

3 – Und das hält?
Ja, tut sie. Durch den Gummizug werden deine Karten oder Scheine, auch, wenn du nur eine einzige Karte mit dir führst, sicher gehalten.

4 – Woher kommt die Bimbesbox?
Die Bimbesbox wird in Deutschland gefertigt. Genauer: in Rheinland-Pfalz. Rheinzabern ist eine schöne Ecke im Süden der Pfalz und unter anderem auch die Heimat der Bimbesbox-Werkstatt.

5 – Woher kommt das Holz?
Unser Holz wächst überall auf der Welt, denn unterschiedliche Standortfaktoren beeinflussen Holz auf ganz wunderbare Weise. Wir wollen genau diese Vielseitigkeit der Natur zeigen. Allerdings achten wir dabei darauf, dass keine indizierten Hölzer verwendet werden.

6 – Ihr graviert die Bimbesbox auch?
Korrekt! Mit Hilfe eines Lasers sind wir in der Lage, deine Bimbesbox auch individuell zu gravieren. Eine Individualisierung mit deinem Namen (oder einem Firmenlogo) ist deshalb möglich.

7 – Die Bimbesbox ist doch aus Holz, hält die?
Im Gegensatz zu Massivholz ist der Rahmen der Bimbesbox schichtverleimt. Der Deckel noch mal zusätzlich, sodass die Box sich weder verzieht, die dünnen Stege abscheren oder die ganze Box einfach auseinander bricht. Wir haben’s sogar getestet und sind mit dem Auto drüber gefahren. Sie ist flexibel, leicht und stabil.

8 – Was hat’s eigentlich mit dem „Bimbes“ auf sich?
Also wir sagen hier in der Pfalz umgangsprachlich „Bimbes“ zu Geld und unser ehemaliger Kanzler Helmut K. hat das Wort im Zusammenhang mit der Spendengeldaffäre geprägt. Kurz: Bimbes = Geld (egal ob in Karten- oder Scheinformat).